Herbstbasteln: Basteln mit Naturmaterialien

Herbstbasteln: Basteln mit Naturmaterialien

Die Natur bietet unendliche Ressourcen und schenkt uns die schönsten Materialien zum Basteln und kreativ sein. Naturmaterialien sind kostenlos und nachhaltig, da man zum Gestalten nicht extra Glitzer und Plastik kaufen muss. Ob Tannenzapfen, Blätter, Samen, Blumen, Holz oder Steine: Sogar Kleinkinder können beim Sammeln und Anfertigen mit einbezogen werden. Wenn es draußen dunkler wird und das Wetter regnerisch ist, habt ihr die Möglichkeit, aus den gesammelten Naturmaterialien herrliche Bastelideen zu zaubern. Ob allein oder zusammen mit den Kindern: In diesem Artikel findest du Inspirationen für unkomplizierten Bastelspaß.

Basteln mit Naturmaterialien: Inspiriert durch die Natur

Der Herbst ist eine tolle Zeit für einen Spaziergang oder einen Ausflug in die Natur. Es ist nicht zu warm und nicht zu kalt und überall kullern einem wahre Schätze entgegen. Mit einem Beutel oder einem Korb können einzigartige Materialien gesammelt werden, aus denen echte Unikate entstehen! Schließlich ist jeder Stock, Stein und jeder Zapfen einzigartig. Basteln macht nicht nur Spaß, sondern fördert die Kreativität und ist in jedem Alter für die Feinmotorik und die Konzentration hilfreich. Falls ihr in der goldenen Jahreszeit sammeln wart doch nicht so recht wisst, was ihr mit dem Naturmaterial anfangen könnt, kommen hier die schönsten Bastelideen für den Herbst.

Pflanzen pressen: Zauberhafte Karten und Kunstwerke für zu Hause

Eine schöne Idee zum Basteln mit Naturmaterialien ist Pflanzen pressen und trocknen lassen. Egal ob Blumen oder sonstige Stängel und Blätter, mit den Endprodukten kann tolle Deko für zu Hause und zum Verschenken entstehen. Hierfür reicht ein schweres Buch und etwas Zeitungspapier, damit die Blätter und Blüten beim Pressen nicht auf das Buch abfärben. Lege hierfür Zeitungspapier in das Buch und die gewünschten Pflanzen dazwischen. Beschwere es im Anschluss mit weiteren Büchern oder einem anderen Gewicht. Alle paar Tage solltest du das Zeitungspapier wechseln, bis die Pflanze vollständig trocken ist. Das kann je nach Pflanzenart bis zu 14 Tage dauern. Hieraus können tolle Grußkarten, Lesezeichen oder Kunstwerke für eure Wände entstehen. Damit jüngere Kinder mitbasteln können, kannst du ihnen mit den empfindlichen Pflanzen helfen und ihnen schöne vegane Tiersticker zum Bekleben geben.

Tannenzapfen: Einfache Ideen zum Schmücken

Egal ob Winter oder Frühling, Tannenzapfen sind zu jeder Jahreszeit ein Highlight beim Basteln. Sie gehören zu den Dingen, die alle Menschen gerne sammeln und sind ein tolles Material für vielfältige Kreationen. Ihr plant schon für Weihnachten? Wie wäre es mit einem aus Naturmaterialien geschmückten Weihnachtsbaum! Egal ob Natur, Gold, Silber oder Rot angemalt. Zapfen sind ein hervorragender Ersatz für Christbaumkugeln und jegliche andere Weihnachts-Deko. Auch Mobiles lassen sich toll daraus basteln. 

Eine besonders schöne und nachhaltige Idee ist, ein Futterhäuschen für Vögel aus den gefundenen Zapfen zu basteln. Hierfür müsst ihr zunächst etwas Erdnussbutter auf den Zapfen verteilen und anschließend in einer Schale voll Vogelfutter wälzen. Bindet mit einer Schnur den Zapfen an einem Baum fest und schaut den Vögeln beim Essen zu.

Kronen aus getrockneten Blättern

Vor allem im Herbst schenkt uns die Natur Blätter in wundervollen Farben. Von Gold bis zu Bordeaux gibt es die unterschiedlichsten Farbnuancen zu entdecken. Haben die Kinder viele Blätter gesammelt, könnt ihr hiermit schöne Kronen und Kränze basteln. Hierfür braucht ihr lediglich einen Streifen Pappe, flüssigen Kleber und Farben. Die Pappe kann in einer schönen Farbe angemalt werden oder auch mit besonderen, nachhaltigen Blumen-Aufklebern beklebt werden. Dann die gewünschten Blätter der Reihe nach aufkleben und fertig ist die herbstliche Blätterkrone!

Kastanien und Eicheln

Im Herbst kann man gar nicht genug Kastanien und Eicheln sammeln, denn die Möglichkeiten und Bastelideen sind schier unendlich! Von September bis Anfang November öffnen sich die stacheligen Schalen und geben die tollen Früchte frei, aus denen sich wunderbare Figuren basteln lassen. Mit Schaschlikspießen, Zahnstochern und einem kleinen Handbohrer entstehen unkompliziert ulkige Raupen, stolze Pferde und Kastanienmännchen. Ältere Kinder schaffen es schon ganz alleine, etwas jüngere werden beim Löcherbohren Unterstützung brauchen. Besorg ein paar Wackelaugen und schau den Kids beim kreativ werden zu.

Steine: Bemalen und kreativ nutzen

Steine bieten eine wunderbare Möglichkeit, bereits die kleinsten Kinder beim Basteln mit Naturmaterialien mit einzubeziehen. Denn jedes Kind, was einen Pinsel halten kann, kann auch einen Stein anmalen. Vor allem flache, helle Steine lassen sich mit Farbe zu Kunstwerken verwandeln. Falls ihr mehr am Strand als im Wald unterwegs seid, könnt ihr zusammen mit den Steinen auch Muscheln suchen und bemalen.

Zunächst sollten alle Steine oder Muscheln gewaschen- und mit einer alten Zahnbürste geschrubbt werden, damit der Schmutz abgeht. Nach dem Trocknen kann es direkt mit dem Malen losgehen. Hierfür eignen sich Acrylfarben oder wasserfeste Stifte am besten. Mit den Farben könnt ihr kreativ werden und endlose Motive zaubern. Über Regenbögen, Fische oder Mandalas: Jeder Stein wird ein echtes Unikat.

Äste und Treibholz: Kränze und bunte Schlangen

An Flussufern, Seen oder am Meer findet man Treibholz in den außergewöhnlichsten Formen. Das abgeschliffene Holz ist glatt und lässt sich aufgrund seiner hellen Farbe leicht bemalen. Junge Kinder können mit Wasserfarben bunte Schlangen malen, Eltern und Teenager auch komplizierte Mobiles oder Figuren zusammensetzen.

Wenn ihr im Wald seid, könnt ihr euch hingegen auf das Sammeln von Stöcken und dünnerer Zweige konzentrieren. Durch ihre Elastizität könnt ihr mit ein bisschen Übung schöne Kränze binden. Daraus können dann wunderschöne Adventskränze, Herbstkränze oder Türkränze entstehen.

Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Egal für welche Naturmaterialien ihr euch entscheidet, beim Basteln sind euch keine Grenzen gesetzt! Falls ihr in euren Wohnräumen bereits genug Deko habt, könnt ihr auch einfach Kunstwerke direkt auf dem Waldboden entstehen lassen. Nutzt gutes Wetter für Spaziergänge, bei denen ihr alles sammelt und setzt euch bei schlechtem Wetter zu Hause mit allen Materialien hin und schaut, was ihr am besten daraus zaubern könnt. Mit schönen Farben, interessanten Aufklebern und etwas Glitzer wird aus jedem Bastelmuffel garantiert ein begeisterter Bastler!





 





← Older Post

Unsere Produkte